Die Zeit rennt...

Und schwubs sind schon wieder Wochen und Monate vergangen. Der Juli hat sich bereits von seiner besten Seite gezeigt und ich sehne mich nach Urlaub. Es sind Sommerferien und hier und da ist von dem Mythos "Sommerloch" zu hören. Bei mir ist das genaue Gegenteil der Fall. Obwohl einige meiner Schülerinnen, denen ich Gitarren-/Gesangsunterricht gebe, jetzt in den Ferien sind, ist für mich massig zu tun. Einige sind neu dazugekommen und nutzen die Ferien, um sich musikalisch weiterzuentwickeln. Mir macht es Spaß und ich unterstütze sie auch gern dabei.

 

Auch in Sachen Studioarbeit hatte ich neben dem Unterricht in den letzten Wochen wieder so viel zu tun, dass meine eigene Musik auf der Strecke blieb. Gut für das finanzielle Polster, schlecht für die eigene Musikkarriere. Aber ich bin sehr dankbar für diese Entwicklung. An Urlaub ist trotzdem nicht zu denken, obwohl sich Körper & Geist wirklich danach verzehren.

 

Vielleicht fahre ich in den Ferien mal für ein paar Tage meine Schwester besuchen, um mich etwas zu entspannen. Ein bisschen mit den Kindern spielen und Tiere beobachten. Ich nehme es mir immer wieder vor, doch dann kommt der nächste Auftrag und der nächste Termin steht an, dass ich es wieder vergesse. Unser Video zu "Geschwister" sprengt derweilen persönliche Rekorde in Sachen Videoaufrufe und wird sogar in den sozialen Medien von großen Seiten geteilt. Wer hätte das gedacht... :)

Obwohl ich wirklich alle Hände voll zu tun habe, gab es dann doch mal Momente, die ich für die eigene Musik nutzte. Mit einem befreundeten Gitarristen zum Beispiel traf ich mich zu einigen Proben. Er schreibt auch Songs und spielt in einer Band. Und wir spielten akustisch. Bisher haben wir bereits 4 Songs, die wir uns gemeinsam erarbeitet haben. Mal stammt Text und Melodie von ihm, und mal von mir. Was wir daraus machen, ist zunächst nicht festgelegt. Vielleicht spielen wir ja mal live irgendwo. Oder die Songs erscheinen auf meinem nächsten Akustikalbum. Das lasse ich mal offen... ;)

 

Ich habe mich auch selbst mal wieder an den Rechner gesetzt und ein Instrumental für einen Song komponiert und produziert. Dieser soll zusammen mit einigen weiteren Songs, die ich schon fertig habe, auf dem nächsten Album erscheinen. Einige Songs will ich noch mal neu einsingen, manche Stellen ausbessern, verändern und ein bis zwei Songs muss ich auch erst noch produzieren. Aber wenn ich das, neben meiner anderen Arbeit, endlich geschafft habe, dann wird es das neue Album geben! - Hatte nicht vorhergesehen, dass ich in diesem Jahr so eingespannt bin. Dachte tatsächlich, ich hätte das neue Album jetzt schon fertig und veröffentlicht. Aber manchmal kommt es halt anders, als man denkt. Hab auch noch keinen festen Namen für das Album, eher ein Gefühl. Aber ich freue mich schon richtig doll darauf. Da steckt jetzt schon so viel Herzblut und eigener Schweiß drin, dass ich es eigentlich kaum erwarten kann.

 

Das übernächste Album, was, wie ich oben schon erwähnt habe, vermutlich ein Akustikalbum wird, steht schon ungeduldig hinten an. Die Songs dafür habe ich schon geschrieben. Das wird superaufregend! Und dann ist vielleicht auch mal wieder an Liveauftritte und Konzerte zu denken. Bis dahin kann man sich ja an Videos oder Blogbeiträgen auf meinem Musikblog erfreuen oder meine Aktivitäten auf Instagram verfolgen. :D