So wie Du bist

Text & Komposition: Sabine Graichen


Manchmal würde man am liebsten aufgeben.

Es sind zu viele Dinge, die man aus Angst tut.
Wofür lohnt es sich, noch zu leben?

Sich daran zu erinnern tut manchmal gut.

 

Man wird ständig überladen von

Belangen, Sorgen, Wünschen, Ängsten, Zweifel der Anderen.

Und keiner hilft dir auf und erkennt, wie du am Boden liegst.

Und nur weil viele nicht verstanden haben, was es heißt zu geben.

 

Erlaube dir so zu sein, wie du bist

und schenk der Welt etwas Ehrlichkeit.
Keine Maske - sei wahrlich du selbst

und schenk dir etwas mehr Freiheit.

 

Man verstellt sich und versucht so zu sein,

wie es von einem erwartet wird.
Gute Miene zum bösen Spiel

bis dein Kartenhaus endgültig zusammenbricht.

 

Wenn man ein ganzes Leben nur gesagt bekommt,

dass es nicht geht, glaubt man irgendwann daran.

Du bist halt so geprägt von den Gegebenheiten

um dich herum, fang an und kämpf dagegen an.

 

Erlaube dir so zu sein, wie du bist

und schenk der Welt etwas Ehrlichkeit.
Keine Maske - sei wahrlich du selbst

und schenk dir etwas mehr Freiheit.

 

Sieh es ein. Egal was du tust.

Du kannst es niemals allen recht machen.
Du kannst es niemals allen recht machen.

Egal was du tust. Egal wie du im Moment bist.

Irgendwen wird es stören,

er wird versuchen dein Gewissen zu beschwören.
Genau dann denk einfach daran...

 

Erlaube dir so zu sein, wie du bist

und schenk der Welt etwas Ehrlichkeit.
Keine Maske - sei wahrlich du selbst

und schenk dir etwas mehr Freiheit.