NEWSBLOG

 Was mich bewegt und was es Neues gibt...

 


Mein vorerst letzter Auftritt...

Liebe Freunde,

 

gestern stand ich als Künstlerin beim 2. Warm Up für das Allstars Festival auf der Bühne. Es war wirklich eine tolle Veranstaltung und die Macher vom "Dessau lebt e.V." haben sich wirklich sehr viel Mühe gegeben. Eine schöne Idee also und ein wirklich schöner Rahmen, um eigene Songs zu präsentieren. Und ich bin sehr dankbar, dass ich dabei sein durfte und die Erfahrung machen konnte. Es standen tolle Künstler auf der Bühne! Leider lief es für mich nicht so gut. Warum? Dazu gleich mehr.

 

In meinem letzten Beitrag "Die Bühne und ich" auf meinem Blog Musifiziert.de war ich noch ganz optimistisch, was das Live-spielen betrifft. Ich bin ja gut über ein Jahr öffentlich nicht mehr live aufgetreten. Die Gründe habe ich in dem Beitrag auch beschrieben. Nun habe ich einen Entschluss gefasst. Ich werde wohl auch zukünftig nicht mehr live singen bzw. auftreten. Die letzten Versuche haben gezeigt, es funktioniert einfach nicht. Nein, es ist nicht so, dass mir das Singen keinen Spaß mehr macht, jedoch macht es mir die "klaffende Tube", ein Problem im Ohr, sehr schwer. Ich habe über das Phänomen ja schon mal ein Blogartikel geschrieben und dort über Reaktionen erfahren, dass es auch andere Menschen gibt, die darunter leiden und die berichten, wie unsicher es sich damit singt und spricht. Zur Erinnerung: man hört sich innen selber ganz laut...atmen, schmatzen, reden und singen, Geräusche von außerhalb dagegen werden im Moment des Sprechens/Singens unterdrückt. Man ist wie unter einer Glocke. 👂 Dadurch dröhnt es innen so, dass man automatisch leiser nach außen wird und auch nicht mehr richtig intonieren (Töne treffen) kann. 

 

Celine Dion ist ein berühmtes Beispiel dafür, bei ihr trat die klaffende Tube ebenfalls auf und sie hat ihre Shows absagen müssen. Ob sie mit einer OP, Spritzen oder Medikamenten langfristig davon verschont bleibt, weiß ich nicht. Aber das wär keine Lösung für mich, solange man mir keine Garantie auf Besserung vorher geben kann. Ich lebe damit bereits seit einigen Jahren, mein HNO-Arzt hat dafür jedoch leider keine Lösung parat. Glücklicherweise habe ich es nicht dauerhaft den ganzen Tag, sondern zeitweise und plötzlich für Minuten bis Stunden.  🤷🏻‍♀️ Im Studio beim Singen komme ich mit der Situation besser klar und kann zwischendurch abbrechen, wenn es nicht mehr geht, aber live sehe ich keine Chance auf Besserung. Man fühlt sich verunsichert, hilflos, ausgeliefert und das macht auch den Auftritt, die Stimmung und Freude am Singen kaputt.

 

Einmal werde ich trotzdem noch live auftreten und singen! Denn ich organisiere gerade die "Lauschig unplugged" Songwriter Night am 03.August 2019 im Schwabehaus Dessau. Sollte sich nicht plötzlich etwas ändern, dann wird das wohl mein vorerst letzter Auftritt als Sängerin. Ich will es mir und dem Publikum, was es natürlich nicht nachvollziehen oder wissen kann, nicht weiter zumuten. Und es ist zugegeben auch peinlich für mich als Sängerin! Daher kommt der Entschluss für mich auch nicht so plötzlich. Es war und ist ja einer der Hauptgründe, warum ich überhaupt die letzten Jahre nur selten auf der Bühne stand. Nun bin ich mir sicher, es geht eben nicht mehr, solange ich damit eingeschränkt bin. Zumindest als Sängerin sage ich der Bühne vorerst Lebewohl. Doch eventuell bietet sich zum Jahresende eine weitere Möglichkeit, mich anders auf der Bühne zu erleben. Dazu später mehr. ;-)

Ich hoffe auf Verständnis und habe mir vorgenommen, mich dafür wieder auf Video- und Studioaufnahmen zu konzentrieren.

 

Ich würde mich sehr freuen, wenn wir uns zum "Lauschig unplugged" am 03. August in Dessau noch mal sehen.

Vielen Dank für die Aufmerksamkeit und alles Gute.

Liebe Grüße,

Binegra

Danke für 2018!

Danke für dieses wunderbare Jahr. 🙏 Auch wenn noch wenige Tage übrig sind, kann ich schon sagen, war dieses Jahr für mich überwiegend lehrreich, motivierend, erfolgreich, positiv und vollgepackt mit neuen Herausforderungen. Ich habe viele neue Menschen kennengelernt, neue Seiten an mir entdeckt und mir mehr zugetraut, als bisher. Stück für Stück, in kleinen Schritten immer etwas mehr probiert. Es hat mich gefreut, dass ich so viele Schüler bei Gesang, dem ersten Songwriting und beim Gitarrenspiel unterstützen konnte. 🎸🎤✍ Auch wenn nicht alle so lange dranbleiben und darin ihre Leidenschaft finden, war es doch trotzdem eine sinnvolle und schöne Zeit. Ich danke allen Geschäftspartnern, die mit mir zusammengearbeitet haben und mich als Studiosängerin oder Songschreiberin engagiert haben. Besonders die Zusammenarbeit mit NDR1 war ein Highlight und eine besondere Erfahrung für mich. 📻 Doch auch die zusätzliche Aufgabe zum Jahresende im Anhaltischen Theater wurde ein Highlight, welches sich im nächsten Jahr fortsetzen soll und mir Einblicke in ein für mich ganz neues Metier offenbart. Ich freue mich auf das, was kommt! 🎭🎬 Ich bedanke mich außerdem beim "LEO - Das Anhalt Magazin" für die freundliche Zusammenarbeit und bei allen, die meinen Blog musifiziert.de unterstützt haben, als Gastautoren oder beim Interview mitgemacht haben sowie bei allen Lesern und Newsletterabonnenten. Zum Jahresende ist es leider etwas ruhiger auf meinen Plattformen geworden. Das hängt mit neuen Aufgaben und Veränderungen zusammen, die privat anstehen und die auch den Anfang des neuen Jahres dirigieren werden. Ich hoffe auf Verständnis und Geduld, was neuen Content betrifft, sowohl bei musifiziert als auch bei Binegra, wo ich ein Album veröffentlichen werde, sobald ich alles gestemmt habe, was ich vorher und dafür zu bewältigen habe. Und natürlich bedanke ich mich bei allen, die mir als Freunde und Vertraute zur Seite gestanden und mir geholfen haben... in guten und in weniger guten Zeiten. ❤🙂

mehr lesen

Coverversion zu Arielle die Meerjungfrau

Hier habe ich mich mal an eine akustische Version aus dem Disneyfilm "Arielle die Meerjungfrau" gewagt. Es ist die erste Textversion bzw. Synchronisation, mit der ich aufgewachsen bin und die mir immer noch am Besten gefällt. Das war glaube ich 1989 oder 1990, so genau weiß ich es leider nicht. Im Original gesungen von Ute Lemper, die ich unglaublich toll finde. Meine Version kommt zwar lange nicht an ihre heran, aber ich habe versucht, etwas ganz Eigenes daraus zu machen. Ich habe den Film und das Lied schon als Kind geliebt. Und deswegen gibt es hier jetzt meine spezielle Unplugged-Cover-Version davon. Viel Spaß damit.

mehr lesen

Die Zeit rennt...

Und schwubs sind schon wieder Wochen und Monate vergangen. Der Juli hat sich bereits von seiner besten Seite gezeigt und ich sehne mich nach Urlaub. Es sind Sommerferien und hier und da ist von dem Mythos "Sommerloch" zu hören. Bei mir ist das genaue Gegenteil der Fall. Obwohl einige meiner Schülerinnen, denen ich Gitarren-/Gesangsunterricht gebe, jetzt in den Ferien sind, ist für mich massig zu tun. Einige sind neu dazugekommen und nutzen die Ferien, um sich musikalisch weiterzuentwickeln. Mir macht es Spaß und ich unterstütze sie auch gern dabei.

 

Auch in Sachen Studioarbeit hatte ich neben dem Unterricht in den letzten Wochen wieder so viel zu tun, dass meine eigene Musik auf der Strecke blieb. Gut für das finanzielle Polster, schlecht für die eigene Musikkarriere. Aber ich bin sehr dankbar für diese Entwicklung. An Urlaub ist trotzdem nicht zu denken, obwohl sich Körper & Geist wirklich danach verzehren.

 

Vielleicht fahre ich in den Ferien mal für ein paar Tage meine Schwester besuchen, um mich etwas zu entspannen. Ein bisschen mit den Kindern spielen und Tiere beobachten. Ich nehme es mir immer wieder vor, doch dann kommt der nächste Auftrag und der nächste Termin steht an, dass ich es wieder vergesse. Unser Video zu "Geschwister" sprengt derweilen persönliche Rekorde in Sachen Videoaufrufe und wird sogar in den sozialen Medien von großen Seiten geteilt. Wer hätte das gedacht... :)

mehr lesen

Lyric Video zu meinem Song "Hier"

"Hier" ist einer meiner Lieblingssongs auf meinem Album "Empathie". Da ich bisher nur eine akustische Version auf meinem YouTube-Kanal veröffentlicht hatte, habe ich nun eine offizielle Lyric-Video-Version gebastelt und hochgeladen. Ausnahmsweise bin ich weder vor der Kamera zu sehen, noch habe ich die Videoaufnahmen selber gedreht. Aber ich habe das Material zum Video nach meinen Vorstellungen rausgesucht und das Video selbst erstellt. Es handelt sich um freies Videomaterial, welches privat sowie kommerziell genutzt werden darf und auch keiner namentlichen Nennung bedarf. Aber das nur am Rande. Ich will mit dem Video den Fokus auf Text und Stimmung legen und hoffe, dass ich ein wenig zum Nachdenken anregen kann. Viel Spaß damit!


Update - Zwischenstand - Lebenszeichen

Hallo liebe Leser, Fans und Interessierte,

 

ich melde mich heute mal für einen kleinen Zwischenstand. Wenn Ihr hier auf der Seite gelandet seid, fragt Ihr Euch sicher, was bei Binegra so ansteht. Gibt es Konzerte? Wann kommt das neue Album? Warum hört man so wenig? Und so weiter... - Dazu gibt nun kurz ein kleines Update.

 

Neue öffentliche Konzerte sind vorerst nicht geplant. Ich versuche mich auf die Fertigstellung des Albums zu konzentrieren, dafür ein neues Programm (solo sowie mit Musikern) zu erarbeiten, mit dem ich dann auch erst wieder öffentliche Konzerte spielen möchte. Das bedeutet aber nicht, dass man mich bei Interesse nicht trotzdem solo unplugged buchen kann.

 

Meinen letzten Live-Auftritt hatte ich am 07.04.2018 beim Songwriterabend im Kulturkollektiv Magdeburg. 7 Künstler mit je 3 Songs an einem Abend. Das war eine sehr schöne Erfahrung für mich. Auch wenn eine aufziehende Erkältung meine Stimme an dem Abend etwas einschränkte, habe ich doch viele interessante Menschen kennenlernen dürfen. - Keine Sorge, mittlerweile bin ich wieder so gut wie fit.

mehr lesen

Versteckte Videos aus 2013 - 2017

Immer wenn ein neues Jahr beginnt, dann muss ich Ordnung in meine Dinge bringen. Das fühlt sich irgendwie richtig so an. Da YouTube im Februar 2018 ebenfalls seine Richtlinien ändert, ist das für mich ein Grund, nun auch mal etwas meinen Videokanal aufzuräumen. Nicht alle Videos aus 2013 bis 2017 sind jetzt noch besonders wichtig oder von Bedeutung. Doch löschen möchte ich sie nicht, da ich in jedes Video viel Arbeit gesteckt habe. Aus dem Grund gibt es hier eine Liste versteckter Videos, die man direkt auf meinem Kanal nicht mehr öffentlich sehen kann.

mehr lesen

"Autumn" - meine Hommage an den goldenen Herbst

Ich habe hier, kurz bevor diese Zeit wieder vorbei ist, noch eine geballte Ladung Herbst für euch. Es ist eine akustische Version meines Songs "Autumn". Gut 15 Jahr sind zwar vergangen, seit ich dieses Lied geschrieben habe, aber der Herbst fasziniert mich mit seiner goldigen Seite immer wieder aufs Neue. Für das Video war ich, nach einem ergiebigen Regen, in meiner Heimat Dessau Ziebigk mit der Kamera unterwegs und habe versucht, diesen Zauber einzufangen. Nicht ganz makellos, aber vielleicht habt ihr trotzdem etwas Freude daran. :)

mehr lesen

SpatzenSchwärmen 2017

Während ich mich auf meinen Auftritt beim SpatzenSchwärmen 2017 in Bremen vorbereite, ergreift mich eine kleine Herbstverstimmung. Wenn man dann auch noch seinen Liebsten vermisst und nicht die passende Ablenkung findet, dann ist der Deprimoment perfekt. Naja, ich will nicht jammern, es geht mir ja ansonsten gut. Denn schon am Freitag bin ich ja wieder mitten drin, im Trubel.

 

Hier noch mal alle Infos in kurz und knackig:

SpatzenSchwärmen 2017 am 13.10.2017

im Bürgerhaus Weserterrassen in Bremen.

20 Uhr geht es los, Einlass ist ab 19 Uhr.

Musik, Lesung und Ausstellung wird präsentiert

vom Spatzenschwarm Verlag.

 

Ich werde ein paar meiner Songs unplugged spielen und

aus dem Kinderbuch "Niko Nimmersatt" vorlesen.

mehr lesen

Video online: "Marionettenspieler"

Ein neues Musikvideo bereichert ab heute meinen YouTube-Kanal. Der Song ist neu und heißt "Marionettenspieler". Ursprünglich habe ich das Video als Akustikversion live im Wohnzimmer vor der Kamera aufgenommen. Erst später hatte ich die Idee, neben Gesang und Gitarre, weitere Instrumente einzuspielen. Somit ist eine kleine Overdub-Version daraus entstanden. Bei dem Song ist Märchenstunde angesagt. Ich hatte mir erst Gedanken zum entstandenen Stil gemacht. - Vielleicht Akustik-Folk-Pop mit einer Prise Ambient? Am Ende ist es einfach eine gesungene Geschichte aus dem Leben, gehüllt in ein musikalisches Gewand. Nicht mehr und nicht weniger. Viel Spaß damit!


Mein erster Coversong auf meinem YouTube-Kanal

Von Anfang an gab es ja immer schon diese Stimmen, die gesagt haben "Mach doch mal einen Coversong!...Vielleicht gefällt es den Leuten besser, wenn sie einen bekannten Song hören?...Wenn du erfolgreich sein willst, musst du mit Coversongs anfangen!..."

Wie auch immer. Ich habe nun auf meinem YouTube-Kanal über 1100 Abonnenten mit meinen eigenen Songs, Vlogs und Tutorials "glücklich" machen können, um mir selber (und vielleicht auch einigen "Stimmen") zu beweisen, dass man auch mit eigenen Songs direkt anfangen kann und interessierte Zuhörer und Zuschauer finden kann.

mehr lesen

Musifiziert.de - Mein Blog für Musiker & Interessierte

Am 06.06.2017 gab es einen "kleinen" Zeitungsartikel zu meinem Blog. Da die Idee zu Musifiziert bereits vor einem Jahr entstand und der Blog somit seinen ersten Geburtstag feiert, habe ich mir gedacht, kann man das ruhig etwas "feiern". In meinem Blogbeitrag zum ersten Geburtstag kann man erfahren, wie alles angefangen hat und welche Pläne ich damit noch habe. Im Zeitungsartikel erfährt man aber auch schon Vieles dazu.

Eine tolle Neuigkeit ist dabei, dass Musifiziert ab der Juni-Ausgabe auch im 'LEO - Das Anhalt Magazin' zu finden ist. Dort möchte ich in Interviews meiner "Nachgefragt"-Reihe speziell Musiker aus der Region ins Licht rücken. Es geht weiterhin um Erfahrungen beim Musikmachen. Dazu kann sich jeder Musiker, Sänger oder Künstler, der sich ebenfalls zu Wort melden möchte, HIER melden.


Alles über den Song "Ice Queen"

Ich präsentiere: einen neuen Song von mir. - Neu und anders! Ich habe viel ausprobiert und mich dem ergeben, worauf ich Lust hatte. Also wieder kein Radio-Sommerhit! ;) Stattdessen ist der Song „Ice Queen“ entstanden. Warum neu und anders? - Zum einen ist das Instrumental sehr elektronisch gehalten - ganz nach meinem Geschmack. Elektronische Sounds, geschmeidiger Subbass, scheinbar verzaubert von Glockenspiel und Streichern. Aber nur scheinbar, denn verwendet habe ich nur elektronische Sounds aus der Synthesizer-Abteilung. Hinzu kommt ein selbst aufgenommener und gesampelter Knistersound (aus Geschenkfolie) sowie schwere Beats, die Pille beigesteuert hat. Nicht nur das Instrumental ist vielleicht anders, als man es von Binegra gewohnt ist, auch im Refrain habe ich gesanglich ein paar klassische Einflüsse zugelassen. Das passt in der Kombi sehr gut, finde ich.

 

Die Sprache

 

Ganz offensichtlich „anders“ ist natürlich die Sprache. Denn ich habe statt wie gewohnt in Deutsch, mal in Englisch gesungen. Doch keine Angst, es wird weiterhin viele deutsche Songs von mir geben. Eine kleine Abwechslung wollte ich mir dennoch auch nicht verbieten. Worum es im Song geht, verrate ich gleich und gebe auch eine kleine Interpretationshilfe. Wie so oft bei mir, geht es aber auch in diesem Song um das Thema Empathie. Das ist also nicht neu. :)

 

mehr lesen